Kommunikationsszenarien

Aus Transaktionen-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Kommunikationsszenarien

Bei der Betrachtung des Transportprozesses zwischen Trucker und Terminal kann grundsätzlich zwischen Abholung und Anlieferung unterschieden werden. Bei den konkreten Kommunikationsszenarien spielt diese Unterscheidung jedoch nur eine untergeordnete Rolle.
Die im Folgenden dargestellten Kommunikationsszenarien bilden in der Regel Abholungen und Anlieferungen gleichermaßen ab.

Nachfolgend werden verschiedene Standard-Szenarien für die Statusanfrage und Abstimmung von Anlieferungen und Abholungen zwischen Truckern und Terminals beschrieben.
In den Nachfolgend bereitgestellten Beispieldateien wird (mit Ausnahme von SR0001) auf die Response-Nachrichten zwecks einer besseren Übersichtlichkeit verzichtet. Diese gehören zu einer vollständigen Kommunikation dazu und dürfen nicht weggelassen werden.

Statusanfrage (statusRequest)

Beispieldateien: SR0001.zip
Die Statusanfrage (Ausprägung 'statusRequest') basiert auf einer 'TransportCoordination' mit der Bedeutung 'statusRequest'. Ein statusRequest ist eine Unverbindliche Anfrage des Status der Ladeeinheit(en) beim Terminal – z.B. ist der Container verfügbar?
Es beinhaltet keine Abstimmung des eigentlichen Transports, d.h. keine Transportbuchung.


Bild:szenario_statusanfrage.jpg

Löschung (Deletion)

Beispieldateien: SR0002.zip (Löschung einer TransportCoordination)
Beispieldateien: SR0003.zip (Löschung einzelner Positionen und schließlich der TransportCoordination)

Eine 'TransportCoordination' oder einzelne Ladeeinheiten der 'TransportCoordination' können vom Trucker mit Hilfe einer Löschung beim Terminal storniert werden. Dies gilt unabhängig von der Bedeutung – Statusanfrage oder Transportbuchung - der 'TransportCoordination'.

Bild:szenario_deletion.jpg
Es bleibt dem einzelnen Terminal vorbehalten, die Löschung einer Slotbuchung oder Transportbuchung, bzw. die Löschung einzelner Ladeeinheiten mit einer negativen Quittung abzulehnen. Dies kann zum Beispiel aufgrund eines aktiven Status geschehen.

Statusanfrage und Tranportbuchung (statusRequest und transportBooking)

Beispieldateien: SR0004.zip
Bei der Statusanfrage und anschließender Transportbuchung wird in einem ersten Schritt der Status aller Ladeeinheiten beim Terminal angefragt. Sobald die Statusmeldungen eingegangen sind, wird eine Transportbuchung mit der Referenzierung auf die Ladeeinheiten der Statusanfrage durchgeführt.
Bild:szenario_allgemeinerAblauf.jpg

Die 'TransportCoordination' wird vom Terminal mit Statusnachrichten beantwortet, solange sich der Container bei einer Abholung noch im Bestand befindet, bzw. bei einer Anlieferung noch nicht im Bestand befindet. Da keine Abstimmung zwischen Trucker und Terminal des eigentlichen Transports erfolgt, d.h. auch keine 'IngateOutgate' Nachricht ausgetauscht wird, muss die Statusanfrage explizit mit Hilfe einer 'Deletion' vom Trucker gelöscht werden, nachdem der Grund für die Statusanfrage nicht mehr besteht. Die Statusanfrage kann für bis zu 999 Ladeeinheiten mit einer 'TransportCoordination' Nachricht erfolgen.
Auf einer Statusanfrage basierende Transportbuchungen für Containertransporte ist aus fachlicher Sicht die Anzahl der Container pro 'TransportCoordination' Nachricht beschränkt, da sich diese auf eine konkrete Tour eines LKWs beziehen (z.B. zwei Container anliefern und zwei Container abholen).

Slotbuchung

Die Abläufe für die Slotbuchung sind in dem [BeschreibungsdokumentSlotbuchung] dargestellt.


Persönliche Werkzeuge