Regeln

Aus Transaktionen-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Vorgaben

Element Bemerkung
Zeitmarkenfelder Alle Zeitmarken werden im DateTime-Format nach ISO 8601 ohne Millisekunden und Zeitzonenangabe übermittelt.
Als Bezugspunkt für die Zeit gilt HAMBURG (DEHAM), d.h. alle Zeitangaben repräsentieren die lokale Zeit am Terminal.
Formatbeispiel: 2013-07-13T13:40:00 (YYYY-MM-DD"T"hh:mm:ss)
Attribut agencyID Alle hier angebotenen Code-Verzeichnisse werden wenn nichts anderes angegeben ist unter der agencyID DAKOSY geführt
Alle teilnehmeridentifizierenden Codes verwenden die individuelle, von DAKOSY vergebene agencyID
gleiche Elemente auf verschiedenen Hierarchieebenen Werden fachlich gleiche Elemente auf verschiedenen Ebenen übermittelt (Beispielelement: <TransportMode>) so haben die spezielleren Angaben Vorrang vor den allgemeineren Angaben:
Beispiel: <Header><Load><TransportMode> hat Vorrang vor <Header><TransportMode>
Versionierung in der Kommunikation
Versionsnummer zum Element ReferenceID
1. Eine Neuanlage hat die Version 1

Wird eine Neuanlage wg. Fehlern abgelehnt, so
a) wird der Vorgang beim Terminal nicht gespeichert
b) muss eine korrigierte Version nocheinmal mit der Version 1 gesendet werden.
2. Änderungen müssen eine um mindestens 1 höhere Versionsnummer haben als der aktuelle Stand beim Terminal.
Wird eine Änderung wg. Fehlern abgelehnt, so
a) wird die Änderung beim Terminal nicht gespeichert, die vorherige Version hat weiterhin Gültigkeit
b) muss eine korrigierte Version eine höhere Versionsnummer haben, als die letzte (fehlerhaft) gesendete Version.

Nachrichtenbündelung In einer XML-Datei können mehrere Messages eines Typs gemeinsam übertragen werden.
Das Mischen unterschiedlicher Nachrichtentypen ist nicht zulässig.



TransportCoordination

Regel Erläuterung
Significance Es werden nur 'statusRequest' und 'transportBooking' genutzt.
ParticipantInformation Es wird nur eine ParticipantInformation in der TransportCoordination übermittelt, die die Daten des Fuhrunternehmens enthält.
Version Neuanlagen haben immer Version '1' und müssen vor einer Änderung bekannt sein.
Vollständigkeit Eine Änderung muss nicht alle Load-Elemente der vorhergehenden Versionen beinhalten. (Beispielsweise Update wenn einzelne Container bereits 'Ingate/Outgate' erhalten haben)
Löschung Ein 'statusRequest' muss - wenn er nicht mit einem 'transportBooking' verplant wird, mit einer 'Deletion' storniert werden.

Ein vollständiger 'statusRequest' oder eine Ladeeinheit aus einem 'statusRequest' kann erst storniert werden, wenn die Ladeeinheiten in keinem 'transportBooking' enthalten sind. Ein ggf. existierendes 'transportBooking' ist ggf. vorher mit der 'Deletion' zu stornieren.

Gültigkeit Eine 'TransportCoordination' hat eine Gültigkeit von 21 Tagen seit der letzen erfolgreichen Änderung. Danach wird die 'TransportCoordination' auf Terminalseite gelöscht.
Änderungen Änderungen können so lange gesendet werden, wie die 'TransportCoordination' nicht storniert wurde oder das 'transportBooking' nicht im Status 'aktiv' ist.



Deletion

Regel Erläuterung
DeletionType Über den DeletionType wird unterschieden, ob eine gesamte TransportCoordination storniert werden soll oder nur ein Load-Element.

Sofern das letzte Load-Element storniert werden soll, unabängig ob dies als Einzelstorno oder als Mehrfachstorno von mehreren Load-Elementen passiert, muss eine Deletion auf Coordination-Ebene erfolgen.
(Eine TransportCoordination muss immer mindestens ein Load-Element beinhalten.)



StatusInformation

Regel Erläuterung
Antwort Nach dem Empfang einer 'TransportCoordination' wird immer eine StatusInformation gesendet
aktives Senden Bei jeder Änderung des Status am Terminal wird eine aktualisierte 'StatusInformation' an den Trucker gesendet.
Vollständigkeit Eine 'StatusInformation' muss nicht alle Statusmeldungen für alle Ladeeinheiten der 'TransportCoordination' enhalten.
Storno am Terminal Wurde ein 'transportBooking' vollständig am Terminal storniert (bspw. wg. manueller Abfertigung) oder ein Container aus einer Tour gelöscht so wird dies mit einem entsprechendem Status an den Trucker kommuniziert.
Storno am Terminal Ein 'transportBooking' muss immer mindestens einen Container referenzieren. Findet ein Terminalseitiges Storno statt und wird dabei der letzte Container von einem 'transportBooking' storniert, so muss der Terminalseitige Storno auf Header/Terminal/TpStatus-Ebene erfolgen um das gesamte 'transportBooking' zu stornieren.
Dispatchattribute Die Abfertigungsmerkmale werden vom Terminal gesendet, wenn der ProcessingStatus für die TransportCoordination keine Fehler aufweist.
Bewertung Verarbeitungsstatus Der Verarbeitungsstatus <Header/Terminal/ProcessingStatus> bewertet die TransportCoordination (mit allen enthaltenen Containern)
a) syntaktisch gemäß der Implementierungsvorgaben
b) gemäß dem fachlichen Status am Terminal (bspw. Aktiv)
c) gemäß der Definition für den Nachrichtenaustausch (bspw. Versionierung)



Ingate/Outgate

Regel Erläuterung
Arrival Das Element Arrival wird von den Terminals an den InfoHUB übermittelt und dient ausschließlich statistischen Zwecken. Es erfolgt keine Weiterleitung dieser Information an die Fuhrunternehmen.



Response

Regel Erläuterung
ResponseType Eine Response ist eine technische Quittung, so dass als ResponseType nur 'technical' zugelassen ist



Persönliche Werkzeuge